Emmerich am Rhein „Embrica clivensis ditionis oppidum Ecclesia collegiata, & ludo litterario percelebre”

Gesamtansicht - Braun & Hogenberg
Kupferstich, um 1580
16,6 x 29,7 cm (Darstellung)
19,0 x 31,3 cm (Blatt)

150,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Embrica clivensis ditionis oppidum Ecclesia collegiata, & ludo litterario percelebre"

Historische Ortsansicht. Kupferstich, um 1580. Von Franz Hogenberg, Georg Braun. 16,6 x 29,7 cm (Darstellung) / 19,0 x 31,3 cm (Blatt).

Oben mittig im Schmuckemblem betitelt. In den Ecken oben links und rechts Wappen. Die Darstellung zeigt das Weichbild der Stadt vom gegenüberliegenden Rheinufer. Die Silhouette wird von den zahlreichen Kirchtürmen dominiert, markant sind die Martinikirche links und die St. Christopherus Kirche auf der rechten Seite. Vor der Stadtmauer befindet sich an der Rheinseite der Hafen. Im Vordergrund auf dem anderen Ufer sind kleine Staffagefiguren zu sehen. - Verso Beschreibung der Stadt in Deutsch.

Blatt rechts ca. 6,5 cm angestückelt. Brauner Fleck rechts. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar.

Künstler


Hogenberg, Franz - (1535 Mecheln - 1590 Köln). Deutscher Maler, Kupferstecher, Radierer und Verleger. Wahrscheinlich Schüler seines Stiefvaters Hendrik Terbruggen. Gab ab 1572 zusammen mit Georg Braun das berühmte Städtebuch "Civitates Orbis Terrarum" (in der deutschen Übertragung von Schefold: Beschreibung und Contrafactur der Vornembster Stät der Welt) heraus, wobei Hogenberg im Wesentlichen Schöpfer der Kupfertafeln war.

Zuordnung


Rhein (Fluss), Ortsansichten Nordrhein-Westfalen, Landkreis Kleve

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.