Deutz (Köln) „Deutsch”

Braun & Hogenberg -
Kupferstich, 1583
17,4 x 27,8 cm (Darstellung)
28,4 x 37,1 cm (Blatt)

150,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Deutsch"

Historische Ortsansicht. Kupferstich, 1583. Von Franz Hogenberg, Georg Braun. 17,4 x 27,8 cm (Darstellung) / 28,4 x 37,1 cm (Blatt).

Innerhalb der Darstellung oben mittig betitelt. Die Darstellung zeigt die Plünderung und Zerstörung des heutigen Kölner Stadtteiles Deutz während des Kölner bzw. Truchsessischen Krieges von 1583 bis 1588. Die meisten Gebäude des Ortes sind entweder schwer beschädigt oder stehen in Flamen. Soldaten erstürmen die Mauern. Der Ort wird mit Schießwaffen und Kanonen beschossen. Diverse Einzelszenen sind auszumachen, wie zum Beispiel die Brandlegung auf der linken Seite oder der Befehlshaber am unteren Bildrand.

Blattränder leicht gebräunt. Unmittelbar neben Bildrand rechts 1 und links 2 dunkle, punktuelle Flecke (womöglich Stockflecken). Bugfalte verso mit Papierfalz hinterklebt. Ränder links und rechts leicht gewellt. Ober Kante minimal stauchspurig, dort kleiner Riss (0,3 cm). Insgesamt sehr gut erhaltenes Blatt.

Künstler


Hogenberg, Franz - (1535 Mecheln - 1590 Köln). Deutscher Maler, Kupferstecher, Radierer und Verleger. Wahrscheinlich Schüler seines Stiefvaters Hendrik Terbruggen. Gab ab 1572 zusammen mit Georg Braun das berühmte Städtebuch "Civitates Orbis Terrarum" (in der deutschen Übertragung von Schefold: Beschreibung und Contrafactur der Vornembster Stät der Welt) heraus, wobei Hogenberg im Wesentlichen Schöpfer der Kupfertafeln war.

Zuordnung


Ortsansichten Nordrhein-Westfalen, Kölner Krieg, Köln

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.