Werkmeister, Wolfgang „Industriehimmel”

-
Radierung, 1970
20,0 x 29,5 cm (Darstellung)
65,0 x 48,8 cm (Blatt)

120,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Industriehimmel"

Moderne Künstlergrafik. Radierung, 1970. Von Wolfgang Werkmeister. 20,0 x 29,5 cm (Darstellung) / 65,0 x 48,8 cm (Blatt).

Unter der Darstellung in Bleistift von Hand signiert und datiert "Werkmeister 70". Die Darstellung zeigt eine Industrieanlage mit einem durch den grafischen Helldunkel-Effekt akzentuierten und als Symbol fungierenden Schornstein. Typisches Sujet des Meisters, der sich intensiv der urbanen und natürlichen Landschaft widmete. Künstlerisch sehr ansprechende Arbeit des bekannten Hamburger Künstlers, ausgeführt in der Radiertechnik mit Aquatinta auf vollrandigem Bütten.

Insgesamt sehr guter Zustand.

Künstler


Werkmeister, Wolfgang - (*1941 Berlin, lebt und arbeitet in Hamburg). Deutscher Grafiker, bedeutender Vertreter der zeitgenössischen Radierkunst. 1960-64 Besuch der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Fachklasse für freie Grafik und Illustration bei Gunther Böhmer. 1965 Besuch der Fachhochschule für Gestaltung Hamburg bei W. M. Busch und S. Oelke. 1966-68 tätig als Pressezeichner. 1972/73 Dozent an der Fachhochschule für Gestaltung, Hamburg. Zahlreiche Auslandsaufenthalte und Stipendien u. a. in Marokko, den USA und auf den Kanarischen Inseln. 2001 Kunstpreis der Stadt Baden-Baden. Zentrales Ausdrucksmittel ist die Radierung, genauer die Aquatinta, in der er Landschaft als Hauptmotiv regelrecht zelebriert und in technisch ebenso aufwändigen wie raffinierten Blättern druckgrafisch umsetzt. Stilistisch siedelt sein Werk zwischen einem geschickt eingesetzten Fotorealismus und der lakonischen Bildsprache eines Ansel Adams.

Zuordnung


Moderne Künstlergrafik, Industriearchitektur, Hamburger Kunst nach 1945

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.