Weesenstein / Müglitztal „Schloss Weesenstein (in Sachsen)”

Schloss Weesenstein -
Radierung, um 1880
21,6 x 17,8 cm (Darstellung)
38,4 x 29,8 cm (Blatt)

80,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Schloss Weesenstein (in Sachsen)"

Historische Ortsansicht. Radierung, um 1880. Von Bernhard Mannfeld. 21,6 x 17,8 cm (Darstellung ) / 38,4 x 29,8 cm (Blatt).

UNterhalb der Darstellung mittig betitelt, darunter mit der Angabe "Verlag von Alexander Duncker in Berlin" beschriftet. Mit den Künstlerangaben unten links "Orig. Rad. v. B. Mannfeld" und rechts "Druck v. O. Felsing Berlin" versehen.. Das Blatt zeigt das Schloss oberhalb des Müglitztals. Im Vordergrund ist Figurenstaffage zu erkennen.

Im randbereich minimal gebräunt und geringfügig stockfleckig. Insgesamt im gutem Erhaltungszustand.

Künstler


Mannfeld, Bernhard - (1848 Dresden - 1925 Frankfurt am Main). Eigentlich Karl Julius Bernhard Mannfeld. Deutscher Maler und Radierkünstler. Schüler des Malers Otto Georgi. Ab 1895 Professor für Radierkunst am Städel in Frankfurt am Main. 1886 Ausstellung seiner Radierungen in der Berliner Nationalgalerie.

Zuordnung


Ortsansichten Sachsen, Landkreis Sächsische Schweiz-Osterzgebirge

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.