Wagner, Carl „Isarfall”

-
Radierung, um 1850
15,9 x 20,9 cm (Darstellung)
35,5 x 47,2 cm (Blatt)

80,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Isarfall"

Historische Künstlergraphik. Radierung , um 1850. Von Carl Wagner. 15,9 x 20,9 cm (Darstellung) / 35,5 x 47,2 cm (Blatt).

In der Platte unterhalb der Darstellung mit den typografischen Angaben "Carl Wagner, Julius Buddens excudit, Druck v. C. Schulgen Bettendorff in Düsseldorf". Idyllische Darstellung des Isarfalls im bayerischen Wallgäu. Staffiert mit einer Hütte und Wandersleuten. Feine Radierarbeit des bekannten deutschen Romantikers.

Minimal fleckig im Rand. Im Ganzen gut erhalten.

Künstler


Wagner, Carl - (1796 Roßdorf / Thüringen - 1867 Meiningen). Deutscher Maler, Zeichner und Radierkünstler, namhafter Vertreter der romantischen Landschaftsmalerei. 1804 übersiedelte die Familie nach Meiningen. 1813-16 Studium an der Forstakademie in Dreißigacker und Besuch der Forstakademie Tharandt. 1817-20 Studium der Malerei an der Dresdner Kunstakademie. 1822-25 Italienaufenthalt, später Studienreisen ins Tirol und in die Schweiz. 1825 Ernennung zum Hofmaler und Galerie-Inspektor am herzoglichen Hof in Meiningen. Bekanntschaft mit Adrian Ludwig Richter und Hermann Fechner. Beeinflusst durch Joseph Anton Koch und Caspar David Friedrich.

Zuordnung


Ortsansichten Bayern, Isarfall, Dresdner Akademie, Deutsche Romantik

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Wir empfehlen auch