Ulm „Ulmo”

Belagerungsplan -
Kupferstich, um 1720
42,5 x 36 cm (Darstellung)
56,4 x 41,2 cm (Blatt)

400,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Ulmo"

Historische Ortsansicht. Kupferstich, um 1720. Von Johann August Corvinus, nach Georg Philipp Rugendas. 42,5 x 36 cm (Darstellung) / 56,4 x 41,2 cm (Blatt).

Unterhalb der Darstellung in einer Kartusche mit "Ulmo" betitelt und um eine Beschreibung der Belagerung in italiensicher Sprache ergänzt. Ferner unten links mit "Cum Gratia et Privil. Sac. Caes. Maj." und rechts "Ieremias Wolff excudit. Aug. Vind. 14" versehen. Innerhalb der Darstellung mit "Georg Philipp Rugendas del. ad Viv." und rechts "Johann August Corvinus fecit" beschriftet. Ansicht von Ulm während der Belagerung des Jahres 1702 durch alliierte Truppen im Spanischen Erbfolgekrieg im Hintergrund sowie Soldaten während einer Pause im Vordergrund. In einer dekorativen Bordüre mit Waffenbündeln und zwei Personifikationen der Fama links und rechts von einem kleinen Belagerungsplan Ulms oben.

Blatt leicht fleckig. Blattkanten minimal gebräunt. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar.

Künstler


Corvinus, Johann August - (1683 Leipzig - 1738 ebd.). Deutscher Kupferstecher. Er war ein geschätzter Stecher von architektonischen und perspektivischen Prospekten.

Rugendas, Georg Philipp - (1666 Augsburg - 1742 Augsburg). Deutscher Maler, Stecher und Kunstverleger. Anfängliche Beschäftung mit dem Kupferstich in der väterlichen Werkstatt. Ab 1682 Schüler von Isaak Fische d. Ä. Ab circa 1690 zweijähriger Aufenthalt in Wien. 1692 Weiterreise nach Venedig. Ende 1693 Ankunft in Rom. 1695 Rückkehr über Venedig nach Augsburg. Ab 1710 Direktor der Augsburger Akademie. Seit 1725 vorwigend als Maler tätig.

Zuordnung


Regierungsbezirk Tübingen, Ortsansicht Baden-Württemberg, Belagerungspläne

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.