Steinmühle / Weser „Die Steinmühle”

Gesamtansicht -
Kreidelithographie, um 1850
21,2 x 28,3 cm (Darstellung)
29,9 x 36,9 cm (Blatt)

240,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Die Steinmühle"

Historische Ortsansicht. Kreidelithographie, um 1850. Von Georg Osterwald. 21,2 x 28,3 cm (Darstellung ) / 29,9 x 36,9 cm (Blatt).

Unterhalb der Darstellung mittig betitelt, darunter mit der Angabe "Verlag von A. Osterwald in Rinteln" versehen. Mit der Künstlerangabe unten links "Aufgenommen u. lith. v. G. Osterwald" und rechts "Gedr. in der Giere'schen Hof-Steindruckerei in Hannover" vermerkt. Das Blatt stammt aus der Reihe "Gallerie von Weseransichten von Münden bis Minden" und zeigt eine Steinmühle, die an der Weser gelegen ist. Im Vordergrund ist Personenstaffage zu erkennen.

Blatt auf stärkeren Karton kaschiert und an den Rändern beschnitten. Fehlstelle im Papier auf der linken Seite. Im Randbereich minimal gebräunt. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar. Selten!

Künstler


Osterwald, Georg - (1803 Rinteln - 1884 Köln). Eigentlich Georg Rudolf Daniel Osterwald. Deutscher Lehrer, Landschafts- und Porträtmaler, technischer Zeichner, Illustrator, Radierer und Lithograf. Arbeitete zunächst als technischer Zeichner beim Oberbergamt Bonn. Studierte dann Malerei an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, später auch bei Friedrich von Gärtner in München. Zeitgleich als Lehrer an der dortigen Baugewerkschule tätig. Lehrte 1825-28 Zeichnen am Fellinischen Institut in Hofwil bei Bern, 1830-32 in Paris. 1836-43 als Maler in Hannover nachweisbar. 1835/36 mit Johann Hermann Detmold Herausgeber der Hannoverschen Kunstblätter. Später vorübergehend in Dresden ansässig. Danach in Köln, wo er 1864 von König Wilhelm von Preußen zum Professor ernannt wurde.

Zuordnung


Ortsansichten Niedersachsen

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.