Staeger, Ferdinand „Spielmann”

-
Radierung, um 1910
11,5 x 18,1 cm (Darstellung)
44,6 x 32,8 cm (Blatt)

120,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Spielmann"

Historische Künstlergrafik. Radierung, um 1910. Von Ferdinand Staeger. 11,5 x 18,1 cm (Darstellung ) / 44,6 x 32,8 cm (Blatt).

Unterhalb der Darstellung in Bleistift von Hand signiert "F. Staeger". Ferner nummeriert "10". Typische filigrane Arbeit des bekannten Illustrators der ausgehenden Jugendstilepoche. Idyllische, stille Darstellung eines Spielmannes, der an einem Andachtskreuz seine Geige spielt. Auf vollrandigem Van Geldern Zonen Bütten.

Ingesamt guter Zustand.

Künstler


Staeger, Ferdinand - (1880 Trebitsch - 1976 Waldkrayburg). Deutscher Maler, Grafiker und Illustrator. 1894-96 Besuch der Fachschule für Textildesign in Brünn. 1896-1902 Kunstgewerbeschule in Prag. 1903-04 in Wien. Rückkehr nach Prag bis 1908. Lebte später in München und Penzberg. Beeinflussung durch die Kunstideologie des Dritten Reiches zu dieser Zeit. Ab 1945 wendete er sich jedoch wieder seinem malerischen, impressionistischen Stil zu. Besonders typisch für Staeger sind die feinen, präzisen Linien seiner Radierungen, in denen er Mythen und Allegorien, aber auch Landschaft und Religiöses zeigt.

Zuordnung


Jugendstil, Geige, Andacht

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Wir empfehlen auch