Schwerin „Schwerin von der Artellrie Wache”

Schlossansicht -
kolorierte Umrissradierung, 1946
36,0 x 50,3 cm (Darstellung)
40,9 x 53,8 cm (Blatt)

1.700,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Schwerin von der Artellrie Wache"

Historische Ortsansicht. Kolorierte Umrissradierung, um 1830. Von Johann Carl August Richter. 36,0 x 50,3 cm (Darstellung) / 40,9 x 53,8 cm (Blatt).

Unterhalb der Darstellung mittig betitelt, sowie um die Angaben "n. d. Nat. gez. v. L. Fischer" unten links, "J.C.A. Richter sc Dresd." unten rechts, sowie "im Verlage bei A. & B Genzini in Schwerin" am unterem Rand. Romantische Ansicht auf Schwerin mit dem Schloss im Hintergrund und Bauernstaffage im Vordergrund. Seltene, großformatige Graphik von musealen Charakter im schönen Kolorit.

Randläsuren oben und unten fachmännisch durch Hinterlegungen und Anränderungen restauriert. Kleiner Riss (0,5 cm) rechts, weiterer Riss ( ca. 4 cm bis in die Darstellung) auf der linken Seite. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar.

Künstler


Richter, Johann Carl August - (1785 Dresden - 1853 Dresden). Deutscher Landschafts- und Architekturzeichner, Maler, Radierer, Kupferstecher und Lithograf. Wohl nicht mit Carl August Richter und dessen Sohn Adrian Ludwig Richter verwandt. In zeitgenössischen Adressbüchern titulierte er sich selbst als Schüler von Adrian Zingg. In hunderten fein gestochenen und in der Regel kleinformatigen Umrissradierungen widmete er sich vorwiegend Dresden und dessen Umgebung, insbesondere der Sächsischen Schweiz. Das fein angelegte Kolorit seiner Blätter wurde, wenn nicht von ihm selbst, von Studenten der Dresdner Kunstakademie oder von Meissner Porzellanmalern in Aquarellfarben angelegt.

Zuordnung


Schweriner Schloss, Ortsansicht Mecklenburg-Vorpommern

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.