Sachsen „Herzogthum Sachsen Meinungen Schützen Bataillon”

Uniformendarstellung -
Lithographie, koloriert und eiweißgehöht, um 1880
24,4 x 19,7 cm (Darstellung)
34,5 x 25,1 cm (Trägerblatt)

75,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Herzogthum Sachsen Meinungen Schützen Bataillon"

Historische Ortsansicht. Lithographie, koloriert und eiweißgehöht, um 1880. Von Heinrich Ambros Eckert. 24,4 x 19,7 cm (Blatt) / 34,5 x 25,1 cm (Trägerblatt).

Unterhalb der Darstellung mittig auf dem Trägerblatt betitelt. Der Prägestempel darunter verweist auf die Künstler "H. Eckert & Chr. Weiss". Die Darstellung zeigt zwei Soldaten des Schützenbataillon der Armee des Herzogtums Sachsen-Meiningen (bitte Fehler im Titel beachten!) in ihrer typischen Uniform.

Randlose Graphik auf Trägerpapier montiert. Im Randbereich leicht angeschmutzt. Trägerblatt an den Ränder minimal beschädigt. Insgesamt im gutem Erhaltungszustand.

Künstler


Eckert, Heinrich Ambros - (1807 in Würzburg - 1840 in München) war ein deutscher Kriegsmaler und Zeichner. Er studierte bei Karl Fessel, später an der Münchner Akademie und in Paris. Er arbeitete dann in München mit Dietrich Monten zwischen 1838 und 1843 an dem großem lithographischem Werk "Das deutsche Bundesheer in charakteristischen Gruppen nach der Natur gezeichnet".

Zuordnung


Uniformen, Ortsansichten Sachsen

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.