Wilhelm Rudolph „Gewitterlandschaft”

-
Holzschnitt, um 1978
35,0 x 41,5 cm (Darstellung)
36,1 x 48,0 cm (Blatt)

180,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Gewitterlandschaft"

Moderne Künstlergraphik. Holzschnitt, um 1978. Von Wilhelm Rudolph. 35,0 x 41,5 cm (Darstellung ) / 36,1 x 48,0 cm (Blatt).

Links unten von Hand signiert "Rudolph". Graphisch wirkmächtige Arbeit des bekannten Dresdner Künstlers. Schöner zweiseitig fast blattfüllender kontrastreicher Abzug auf vollrandigem Papier

Im Ganzen gut erhalten.

Künstler


Rudolph, Wilhelm - (1889 Chemnitz - 1982 Dresden). Dresdner Maler und Grafiker. 1906-08 Lithografenlehre. 1908-14 Studium an der Akademie der Künste in Dresden bei Robert Sterl, Meisterschüler von Carl Bantzer. 1914-18 Soldat im Ersten Weltkrieg. Ab 1920 freischaffend in Dresden tätig. Mitglied der "Künstlervereinigung Dresden". 1932 Aufnahme der Lehrtätigkeit an der Dresdner Akademie der Künste, 1935 Professur. 1938 Entlassung und Ausstellungsverbot. 1945 Verlust des fast gesamten künstlerischen Werks durch die Bombenangriffe auf Dresden. 1946-49 erneute Lehrtätigkeit an der HfBK Dresden. 1961 Nationalpreis der DDR, Martin-Andersen-Nexö-Preis der Stadt Dresden, Kunstpreis des FDGB. 1979 Ehrenbürger der Stadt Dresden. 1980 Nationalpreis der DDR.

Zuordnung


Dresdner Schule, Graphik der DDR, Kunst der 70er Jahre

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Wir empfehlen auch
Peuker, Wolfgang. - o.T..

Peuker, Wolfgang. - "o.T.".

180,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand
Peuker, Wolfgang. - Maschine. - o.T..

Peuker, Wolfgang. - Maschine. - "o.T.".

100,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand