Rode, Bernhard „Der ungläubige Thomas”

-
Radierung, um 1757
27,5 x 18,7 cm (Darstellung)
30,0 x 21,3 cm (Blatt)
34,9 x 24,8 cm (Untersatzpapier)

240,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Der ungläubige Thomas"

Historische Künstlergrafik. Radierung, um 1757. Von Christian Bernhard Rode. 27,5 x 18,7 cm (Darstellung) / 30,0 x 21,3 cm (Blatt) / 34,9 x 24,8 cm (Untersatzpapier).

Verso mit zwei Sammlungsstempeln versehen. In der Platte signiert und datiert "gemalt und eingeätzt von Bernhard Rode 1757". Unterhalb der Darstellung bezeichnet "Neben Altar Blatt auf der linken Seite in der St. Marien Kirche zu Berlin". Künstlerische Interpretation der biblischen Szene von Christus mit dem ungläubigen Thomas. Schöne Arbeit, nach eigener Vorlage erarbeitet und graviert. Guter Druck auf festem zeitgenössischen Büttenpapier. Dieses im Ganzen alt auf Untersatzpapier montiert. Erschienen im Verlag Heinrich Rode.

Auf die Plattenkante beschnitten. Im Ganzen ordentlich erhalten.

Künstler


Rode, Christian Bernhard - (1725 Berlin - 1797 Berlin). Deutscher Maler, Zeichner und Radierer. In Berlin Schüler von Antoine Pesnes. Einem Studienaufenthalt 1750-52 in Paris folgt 1754/55 die Reise nach Italien, wo er hauptsächlich in Venedig nach alten Meistern arbeitet. 1755/56 Rückkehr nach Berlin. 1756 Mitglied und 1783 Direktor der Akademie der Künste in Berlin. Charakteristisch ist die "malerische, an Castiglione und Tiepolo erinnernde Manier" seiner Radierungen.

Zuordnung


Grafik des 18. Jahrhundert, Der ungläubige Thomas, Christentum, Barock

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Wir empfehlen auch