Paul Tübbecke „Ehringsdorf”

-
Zeichnung, 1881
22,0 x 29,0 cm (Darstellung)
25,3 x 29,5 cm (Blatt)

250,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Ehringsdorf"

Historische Zeichnung. Zeichnung, 1881. Von Paul Wilhelm Tübbecke. 22,0 x 29,0 cm (Darstellung ) / 25,3 x 29,5 cm (Blatt).

Unten links von Hand in Bleistift signiert, bezeichnet und datiert "15/8 81. Ehringsdorf, P. Tübbecke". Künstlerisch ansprechende Studie des Hauptvertreters der Weimarer Malerschule, welche den Weimarer Ortsteil mit Brücke und Flusslauf einfängt. Auf beigem Papier in Bleistift erarbeitet.

Minimale Lagerspuren. Verso Reste ehemaliger Montierung. Insgesamt guter Zustand.

Künstler


Tübbecke, Paul Wilhelm - (1848 Berlin - 1924 Weimar). Deutscher Landschaftsmaler und Grafiker. Studium an der Berliner Akademie. Ab 1873 an der Dresdner Akademie bei Ludwig Richter und ab 1874 bei Theodor Hagen an der Kunstschule Weimar. Gehört zur Weimarer Malerschule, eine pleinairistisch-realistische Strömung der Landschaftsmalerei, die sich u.a. an der französischen Pleinair-Schule von Barbizon und am Impressionismus orientierte. Zu ihren Mitgliedern zählten neben Tübbecke unter anderem Arnold Böcklin und Franz von Lenbach.

Zuordnung


Zeichnungen des 19. Jahrhundert, Weimarer Malerschule, Ortsansichten Weimar

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.