Paeschke, Paul „Leipzig”

-
Kaltnadelradierung mit Roulette, um 1920
24,7 x 30,0 cm (Darstellung)
37,5 x 48,0 cm (Blatt)

300,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Leipzig"

Historische Künstlergrafik. Kaltnadelradierung mit Roulette, um 1920. Von Paul Paeschke. Probedruck. 24,7 x 30,0 cm (Darstellung) / 37,5 x 48,0 cm (Blatt).

Rechts unterhalb der Darstellung mit Bleistift von Hand signiert "Paul Paeschke". Links mit dem Vermerk "Probedr." Die schöne Vedute zeigt den Leipziger Augustusplatz in Richtung Norden mit Blick auf die alte Oper. Typische Leipziger Stadtlandschaft des Künstlers, mit reicher Bürgerstaffage versehen. Seltener Probedruck vor der Auflage mit schönem Roulette auf vollrandigem Büttenpapier. Künstlerisch sehr ansprechende neoimpressionistische Arbeit des bekannten Berliner Peintre-Graveurs.

In zwei Ecken leicht faltspurig. Insgesamt guter Zustand.

Künstler


Paeschke, Paul - (1875 Berlin - 1943 Berlin). Deutscher Maler und Radierkünstler. 1900-06 Studium an der Kunstakademie in Berlin. Meisterschüler von Karl Köpping. Zu seinen Hauptmotiven zählten die belebten, innerstädtischen Straßen und Plätze Berlins und anderer europäischer Städte, die er gern lichtdurchflutet in einer impressionistischen Darstellungsweise wiedergab. Paeschke gilt als begabter Radierkünstler, der die diversen Techniken des Tiefdrucks von der Kaltnadel bis zum Roulette nahezu bis zur Perfektion trieb.

Zuordnung


Ortsansichten Leipzig, Opernhäuser, Neoimpressionismus, Architektur

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Wir empfehlen auch