Osterode „Osteroda”

Merian - Kupferstich
Kupferstich, 1654
23,5 x 61,5 cm (Darstellung)
31,5 x 65,0 cm (Blatt)

120,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Osteroda"

Historische Ortsansichten. Kupferstich, 1654. Von Caspar Merian. 23,5 x 61,5 cm (Darstellung) / 31,5 x 65,0 cm (Blatt).

Innerhalb der Darstellung mittig oben betitelt und mit einer verzierten Stadtwappenvignetteversehen. Die bedeutenden Gebäude der Stadt wurden durch Buchstaben gekennzeichnet, dazu findet sich die entsprechende Legende am unteren Graphikrand im Schmuckband. Dort ist ebenfalls eine Künstlerinschrift (?C. Buno delina.?) Atmosphärische Ansicht der anhaltinischen Stadt Osterode im Harz mit ihren Häusern, Wehranlagen und umliegenden Ländereien. Im einleitenden von Bäumen umkränzten floralen Vordergrund ist Personen- und Tierstaffage erkennbar.

Das Blatt verfügt über eine Verlagsbugfalte und weitere Mittelfalzen. Die Blattkanten sind minimal gebräunt. Insgesamt in einem guten Erhaltungszustand.

Künstler


Merian, Caspar - (1627 Frankfurt am Main - 1686 Schloss Waltha/Westfriesland). Bedeutender topographischer Kupferstecher und Verleger des Barock. Sohn und Schüler des Kupferstechers Matthäus Merian d. Ä., Halbbruder von Maria Sibylla Merian. Nach dem Tod des Vaters führte er den Frankfurter Verlag gemeinsam mit seinem Bruder Matthäus d.J. Herausgegebene Hauptwerke 'Topographia Germaniae' und 'Theatrum Europaeum'.

Zuordnung


Ortsansichten Sachsen-Anhalt, Harz

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.