Oberwesel „Schönberg und die Liebfrauenkirche zu Oberwesel /Schönberg et l'église de Notre Dame à Oberwese”

Ansicht mit Kirche und ehemaliger Burgruine -
Aquatinta, um 1830
13,4 x 9,1 cm (Darstellung)
23,3 x 17,6 cm (Blatt)

50,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Schönberg und die Liebfrauenkirche zu Oberwesel /Schönberg et l'église de Notre Dame à Oberwese"

Historische Ortsansicht. Aquatinta, um 1830. Von Rudolf Bodmer, nach Johann Adolph Lasinsky. 13,4 x 9,1 cm (Darstellung) / 23,3 x 17,6 cm (Blatt).

Unterhalb der Darstellung mittig deutsch und französisch betitelt. Mit den Angaben zu den Künstlern "Dessiné d'après nature par J. A. Lasinksy" unten links und "Gravé par R. Bodmer" unten rechts sowie zum Verleger "Coblenz Fr. Röhling" versehen. Stimmungsvolle Ansicht der Liebfrauenkirche in Oberwesel. Im Hintergrund ist die ehemalige Burgruine Schönberg zu erkennen, die im 20. Jahrhundert wiederaufgebaut wurde.

Ganzseitig leicht stockfleckig und minimal gebräunt. Verso Reste früherer Montage. Insgesamt in einem gutem Erhaltungszustand.

Künstler


Bodmer, Rudolf - (1805 Stäfa - 1841 Zürich). Schweizer Maler, Zeichner und Radierer. Bruder des bekannten Malers, Zeichners, Lithographen und Radierers Karl Bodmer. Nach einer künstlerischen Ausbildung durch seinen Onkel Johann Jakob Meier war er zunächst als Geselle tätig, bevor er sich 1825 mit seinem Bruder Karl im Zürcher Vorort Riesbach selbständig machte. Zu dessen Zeichnungen seiner Wanderschaft durch Deutschland fertigte Rudolf Bodmer Druckgraphiken (vorwiegend Aquatinten) an, deren hohe Qualität ihn als Fachmann auf diesem Gebiet auswies und ihm zahlreiche Aufträge von Künstlerkollegen und Verlagen (u.a. Jakob Hölscher, Franz Friedrich Röhling und Karl Baedeker) einbrachte. Seine Landschafts- und Architekturveduten, besonders von Burgen und Schlössern des Mittelrheins, waren einzeln, lose in Konvoluten sowie in Alben erhältlich.

Lasinsky, Johann Adolph - (1808 Simmern / Hunsrück - 1871 Düsseldorf). Deutscher Maler und Zeichner, bekannt durch seine malerischen Rheinansichten. Studierte ab 1827 Malerei an der Königlich-Preußischen Akademie zu Düsseldorf und gehörte zur berühmten Gruppe der Düsseldorfer Landschaftsmaler. Ab 1837 in Koblenz, später in Köln, ab 1850 in Düsseldorf tätig. Zu seinen Auftraggebern gehörten die großen Magnaten der Zeit, u.a. der spätere russische Kaiser Alexander II. Sein überaus populäres Werk wurde durch verschiedene druckgraphische Techniken weit verbreitet.

Zuordnung


Rhein (Fluss), Ortsansichten Rheinland-Pfalz, Landkreis Rhein-Hunsrück-Kreis

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.