Mölln „Mölln”

-
Farblithographie, um 1850
13,2 x 19,3 cm (Darstellung)
22,2 x 29,5 cm (Blatt)

150,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Mölln"

Ortsansicht. Farblithographie von Fuchs & Heuer, um 1850. 13,2 x 19,3 cm (Darstellung), 22,2 x 29,5 cm (Blatt).

Oberhalb mit "HERZOGTH: LAUENBURG" überschrieben. Unterhalb der Graphik betitelt. Außerdem mit den Künstler- und Verlagsangaben "N.d. Natur gez. u. Lith. v. Wm. Heuer" links, "Verlag des lithographischen Institut v. Chs. Fuchs Hamburg" mittig und "Druck v. Chs. Fuchs" rechts. Zusätzlich findet sich unterhalb die Information "Farbendruck". Malerische Ansicht der Stadt Mölln und der umliegenden Ländereien. Im von Bäumen umkränzten einleitenden Vordergrund ist bäuerliche Personen- und Tierstaffage erkennbar.

Die obere, rechte und untere Blattkante weist eine leichte Bräunung und Rückstände von Schnittverzierungen aus ehemaliger Bucheinbindung auf. Rechts unten minimal berieben. Unscheinbare Bräunungsflecken links oben und unten. Insgesamt in einem guten Erhaltungszustand.

Künstler


Heuer, Wilhelm - (1813 Hamburg - 1890 ebenda). Deutscher Lithograph. Ausbildung zum Lithographen etwa 1828/1829 in der Druckerei der Gebrüder Suhr, im Anschluss in Wien tätig. 1842 Rückkehr nach Hamburg, wo er die langjährige Zusammenarbeit mit der berühmten lithographischen Anstalt von Charles Fuchs begann. Als sein Hauptwerk gilt die Folge "Hamburg und seine Umgebungen", begonnen 1853 und über die Jahre zu einer eindrucksvollen Gesamtschau vervollständigt.

Fuchs, Charles - (1803 Bordeaux - 1874 Hamburg). Eigentlich Carl Friedrich Fuchs. Deutscher Lithograf, Fotograf und Verleger in Hamburg. Kam als 25-Jähriger nach Frankfurt am Main, wo er bei Frédéric Emile Simon die Technik der Lithografie erlernte. Um 1832 Errichtung eines Lithografischen Instituts in Hamburg, das schnell zu einem der bedeutendsten Steindruck-Werkstätten Norddeutschlands aufstieg.

Zuordnung


Ortsansichten Schleswig-Holstein, Herzogtum Lauenburg

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.