Meldorf „Delineatio vrbis MELDORPIE”

- Braun & Hogenberg
Kupferstich, koloriert, um 1580
18,2 x 38,2 cm (Darstellung)
21,2 x 46,6 cm (Blatt)

180,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Delineatio vrbis MELDORPIE"

Ortsansicht. Kolorierter Kupferstich von Braun & Hogenberg, um 1580. 18,2 x 38,2 cm (Darstellung), 21,2 x 46,6 (Blatt).

Innerhalb der Darstellung links betitelt und näher beschrieben. Oben findet sich die Stadtwappen-Vignette. An den Graphikrändern wurden die Himmelsrichtungen gekennzeichnet. Kartentypische Bezeichnung von bedeutenden Gebäuden und Plätzen der Stadt. Unten rechts mit dem Vermerk "Daniel Friese Diet mariensis pinge bat." Buchdruck auf der Rückseite. Eindrucksvolle Vedute der Stadt Meldorf in Schleswig-Holstein mit zahlreichen Gebäuden, den Wehranlagen und umliegenden Ländereien. Im einleitenden Vordergrund wurden zwei Staffage-Figuren in das Motiv eingearbeitet.

Das Blatt verfügt über eine geglättete Verlagsbugfalte und wurde oben bis an den Plattenrand schmal zugeschnitten. Unten links herstellungsbedingte Quetschfalten. Im unteren Randbereich außerdem unscheinbare Bräunungsflecken. Insgesamt in einem guten Erhaltungszustand.

Künstler


Braun, Georg - (1542 Köln - 1622 Köln). Deutscher Theologe, Kanoniker und Dekan am Stift St. Mariengraden in Köln

Hogenberg, Franz - (1535 Mecheln - 1590 Köln). Deutscher Maler, Kupferstecher, Radierer und Verleger. Wahrscheinlich Schüler seines Stiefvaters Hendrik Terbruggen. Gab ab 1572 zusammen mit Georg Braun das berühmte Städtebuch "Civitates Orbis Terrarum" (in der deutschen Übertragung von Schefold: Beschreibung und Contrafactur der Vornembster Stät der Welt) heraus, wobei Hogenberg im Wesentlichen Schöpfer der Kupfertafeln war.

Zuordnung


Ortsansichten Schleswig-Holstein, Dithmarschen

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.