Mehrum (Voerde) „Mehrum”

Haus Mehrum - Duncker
Farblithographie, 1866
14,7 x 19,3 cm (Darstellung)
27,8 x 37,3 cm (Blatt)

120,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Mehrum"

Historische Ortsansicht. Farblithographie, 1866. Von Herrmann Menzler, nach Heinrich Deiters. 14,7 x 19,3 cm (Darstellung) / 27,8 x 37,3 cm (Blatt).

Aus: Duncker, Alexander Friedrich Wilhelm : Die ländlichen Wohnsitze, Schlösser und Residenzen der ritterschaftlichen Grundbesitzer in der Preussischen Monarchie nebst den Königlichen Familien-, Haus-Fideicommiss- und Schatull-Gütern in naturgetreuen, künstlerisch ausgeführten, farbigen Darstellung. (Berlin: Alexander Duncker 1865/66), Bd. 8.

Unterhalb der Darstellung mittig betitelt. Oberhalb bezeichnet mit "Provinz Westphalen", "Regierungs-Bezirk Düsseldorf" und "Kreis Duisburg". Unterhalb mit den Angaben "Nach ein. Orig. Aufn. v. H. Deiters, ausgef. v. H. Menzler, Druck b. Winckelmann & Söhne" und "Verlag von Alexander Duncker, Königl. Hofbuchhändler In Berlin" versehen. - Mit orignalem Textblatt anbei. Die Farblithographie wurde auf separates Papier gedruckt und auf das Unterblatt mit der in Gold aufgedruckten Beschriftung (Titel, Künstler (Vorlage), Verlag, Angabe der Provinz) und den Umfassungslinien montiert.

Minimale Alterungsspuren. Insgesamt in einem gutem Erhaltungszustand.

Künstler


Menzler, Hermann - (1800 - ?) war ein deutscher Lithograph.

Duncker, Alexander Friedrich Wilhelm - (1813 Berlin - 1897 Berlin). Deutscher Verleger und Buchhändler. Ab 1829 Ausbildung im väterlichen Verlag Duncker & Humblot. Nach weiteren Lehrjahren bei Perthes & Besser in Hamburg gründete er 1837 den Verlag Alexander Duncker. Darin brachte er vorwiegend Werke der schönen Literatur und der bildenden Kunst heraus. Er verfügte über weitreichende politische Verbindungen und stand mit König Friedrich Wilhelm IV. von Preußen in regem Briefwechsel. Später pflegte er Kontakte zu Kaiser Wilhelm. Seit 1841 trug er den Titel "Königlicher Hofbuchändler".

Deiters, Heinrich - (1840 Münster i. W. - 1916). Deutscher Landschaftsmaler. Erlernte die Grundtechniken der Malerei auf der Düsseldorfer Akademie und studierte später bei Alexander Michaelis. Starken Eindruck machten auf Deiters die Landschaften von Andreas Achenbach, dessen "realistischer" Richtung er treu geblieben ist. Seit 1857 lebte er in Düsseldorf, von wo aus er zahlreiche Studienreisen in Holland, Bayern, vornehmlich aber in seiner westfälischen Heimat machte.

Zuordnung


Stadtansichten Nordrhein-Westfalen, Duncker, Kreil Wesel

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Wir empfehlen auch