Marbach (Neckar) „Schillers Geburtshaus”

Schiller -
Farblithografie, um 1859
19,2 x 18,5 cm (Darstellung)
30 x 23,5 cm (Blatt)

150,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Schillers Geburtshaus"

Historische Ortsansicht. Farblithografie, um 1859. Von Eberhard Emminger. 19,2 x 18,5 cm (Darstellung) / 30 x 23,5 cm (Blatt).

Links unterhalb der Darstellung "N. D. Natur gez. u. lith. v. E. Emminger", rechts "Durck v. G. Küstner". Darunter mittig betitelt und "H. Müller's Kunst Verlag in Stuttgart". Die Ansicht zeigt Schillers Geburtshaus in der Altstadt von Marbach. Es handelt sich um ein typisches Fachwerkhaus, das nach dem Stadtbrand 1693 auf den Resten des Vorgängerbaus errichtet wurde. Die Familie Schiller bewohnte im Erdgeschoss des Hauses ein Zimmer zur Miete bis sie nach Friedrich Schillers 4. Geburtstag die Stadt verließ.

Blatt im Randbereich leicht fleckig. Ecken geknickt. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar.

Künstler


Emminger, Eberhard - (1808 Biberach - 1885 Biberach) Deutscher Lithograf und Landschaftsmaler. Schüler von Genremaler Johann Baptist Pflug. Kaufmännische Ausbildung bei Kunstverleger Georg Christoph Ebner in Stuttgart. Erhielt ebenso eine Ausbildung als Reproduktionsstecher sowie Zeichenunterricht. Die lithografische Technik erarbeitete er sich autodidaktisch. Später war er Schüler von Historienmaler und Kunstschuldirektor Johann Friedrich Dieterich. 1835 siedelte er nach München über. Nach Studienreisen nach Italien, studierte er 1836 an der Münchner Akademie. Seine zeichnerische Tätigkeit durch Süddeutschland, Italien und Österreich. Seit 1854 lebte er mit seiner Familie in München. Ab 1873 siedelte wieder nach Stuttgart über und ging letztendlich 1878 nach Biberach.

Zuordnung


Neckar (Fluss), Landkreis Ludwigsburg, Friedrich Schiller

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.