Mannheim „Die Caserne der Garde zu pferd / La Caserne des Gardes a cheval”

-
kolorierter Kupferstich, 1782
16,3 x 22,2 cm (Darstellung)
20,6 x 27,8 cm (Blatt)

80,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Die Caserne der Garde zu pferd / La Caserne des Gardes a cheval"

Historische Ortsansicht. kolorierter Kupferstich, 1782. Von Joseph Sebastian Klauber, Johann Baptist Klauber, nach Johann Franz von der Schlichten. 16,3 x 22,2 cm (Darstellung) / 20,6 x 27,8 cm (Blatt).

Unterhalb der Darstellung mittig und zweisprachig betitelt, sowie mit der Angabe "Fters Klauber sc. A. V." unten rechts versehen. Schöne Vedute der Kaserne, die 1736 unter Kurfürst Carl Philipp als Tabakmanufaktur errichtet wurde und ab 1747 als Gardereiterkaserne diente, aber 1795 bereits bei einem brand zerstört wurde.

Im Randbereich unten rechts leicht angeschmutzt. Riss an der rechten Blattkante verso hinterklebt. Kleinere Anstoßstelle oben links. Insgesamt in einem gutem Erhaltungszustand.

Künstler


Schlichten, Johann Franzder - (1725 Mannheim - 1795 ebenda) deutscher Maler. Studierte mit kurfürstlichem Stipendium in Bologna und 1745/48 in Rom. Seit Mai 1751 war Schlichten Direktor des kurfürstlichen Malereikabinetts in Mannheim. Seit 1769 lehrte er ebenfalls an der dortigen Akademie.

Klauber, Johann Baptist - (1712 Augsburg - 1787 ebenda) deutscher Kupferstecher und Verleger. Gründete um 1740 mit seinem Bruder Joseph Sebastian (1700 - 1768) einen gemeinschaftlichen Verlag, der ein spezifisch katholisches Unternehmen war.

Zuordnung


Stadtansichten Mannheim, Ortsansichten Baden-Württemberg

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.