Moderne Künstlergrafik. Radierung, 1922. Von Arthur Liebsch. 13,0 x 21,0 cm (Darstellung) / 18,8 x 25,3 cm (Blatt).

    Unterhalb der Darstellung mit Bleistift signiert, nummeriert und datiert "Arthur Liebsch 24.2.1922, 5/5". Ferner bewidmet "Herrn H. Schmidt zueigen". - Malerische Ansicht eines Rastenden am Flussufer. Erarbeitet in der typischen realistischen Formensprache des Künstlers. Feiner Druck auf braunem Papier. Druck einer Kleinstauflage von nur fünf Exemplaren. - Im Ganzen druckfaltig und gebräunt. Insgesamt ordentlich erhalten.

    Arthur Liebsch (1851 Leipzig - 1931 ebenda). Deutscher Maler und Grafiker. Sohn eines Dekorationsmalers, bei dem er zunächst das Handwerk erlernte. Im Anschluss Schüler an der Leipziger Akademie der bildenden Künste. Neben Porträts umfasst sein Werk vor allem zahlreiche Genre- und Landschaftsdarstellungen in altmeisterlicher Manier. Bemerkenswert ist dabei seine Naturtreue und exakte Wiedergabe alter Bauernhäuser aus Leipzig und der weiteren Umgebung. Liebsch war befreundet mit dem Maler Bruno Hèroux und Verfasser von dessen Werkverzeichnis, gemeinsam waren sie Mitglieder der Leipziger Leoniden.

    40,00 EUR (incl. MwSt.)

    Warenkorb

    Der Warenkorb ist leer.

    Anbieter

    Graphikantiquariat Koenitz
    Markt 1/Altes Rathaus
    04109 Leipzig

    0341-2111024 (Telefon)
    0341-2111025 (Fax)

    Versandkosten  

    6,00 EUR Paket Deutschland
    14,00 EUR Paket Europa
    32,00 EUR Paket Weltweit