Klein, Johann Adam „Widder und Lämmer”

-
Radierung, 1813
4,6 x 9,4 und 4,7 x 9,1 cm (Darstellung)
32,0 x 24,0 cm (Blatt)

50,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Widder und Lämmer"

Historische Künstlergrafik. Radierung, 1813. Von Johann Adam Klein. 4,6 x 9,4 und 4,7 x 9,1 cm (Darstellung) / 32,0 x 24,0 cm (Blatt).

In der Platte jeweils monogrammiert und datiert "JAK fec. 1813". Dekorative Doppelblattdarstellung - auf einem Büttenbogen - von einem Widder mit Lämmern in natürlicher Pose. Typische kleinformatige Arbeit des bekannten Radierers des 19. Jahrhunderts. Erschienen in der dritten Lieferung des Verlages Frauenhold. Klarer Druck auf breitrandigem Bütten.

Im Ganzen gut erhalten.

Künstler


Klein, Johann Adam - (1792 Nürnberg - 1875 München). Deutscher Maler und Radierkünstler des Biedermeier. Erster Zeichenunterricht mit acht Jahren beim Maler Georg Christoph von Bemmel. Ab 1805 Lehrling im Atelier des Kupferstechers Ambrosius Gabler. 1811 Schüler der von Gustav Philipp Zwinger geleiteten Nürnberger Zeichenschule. 1811-18 Studium an der Kunstakademie in Wien. Während einer Reise an Rhein und Main 1815 Begegnung mit dem Werk des Malers Wilhelm von Kobell. 1818 Reise ins Salzkammergut mit Johann Christoph Erhard, den Brüdern Friedrich Philipp und Heinrich Reinhold und Ernst Welker. 1819/20 Italienaufenthalt. 1839 Umsiedelung nach München.

Zuordnung


Zoologie, Künstlergrafik des 19. Jahrhunderts, Huftiere

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.