Kiedrich „St. Michaels Kapelle zu Kiederich”

Kapellenansicht -
Lithografie über Tonplatte, um 1850
31,7 x 23,8 cm (Darstellung)
47,0 x 30,9 cm (Blatt)

180,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„St. Michaels Kapelle zu Kiederich"

Historische Ortsansicht. Lithografie über Tonplatte, um 1850., nach Antony Kraft. 31,7 x 23,8 cm (Darstellung) / 47,0 x 30,9 cm (Blatt).

Unterhalb der Darstellung betitelt "St. Michaels Kapelle zu Kiederich". Ferner die Verlags- und Künstlerangaben "Gez. v. Antony Kraft." sowie "Druck & Verlag v. J. Veith in Carlsruhe". Nummeriert "No. 2". Architektonisch genaue Ansicht der Kapelle. Die Michaelskapelle ist ein aus der ersten Hälfte des 15. Jahrhunderts stammendes gotisches Kirchengebäude. Es befindet sich auf dem Kirchenbezirk der katholischen Pfarrkirche St. Valentinus und Dionysius und gilt als Prunkstück dieser Baugattung. Die Ausführung wird dem Mainzer Domwerkmeister Peter Eseler und seinem Sohn Nikolaus Eseler dem Älteren zugeschrieben. Das tausendjährige Weindorf im Rheingau wird zu Recht oft "Schatzkästlein der Gotik" genannt.

Insgesamt gut erhalten.

Zuordnung


Ortsansichten Hessen, Michaelskapelle, Landkreis Rheingau-Taunus-Kreis, Kirchenbau, Architektur

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.