Kempe, Fritz „Tegernsee”

-
Lithografie mit Bleistift überarbeitet, um 1925
28,0 x 35,0 cm (Darstellung)
35,2 x 40,5 cm (Blatt)

80,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Tegernsee"

Historische Ortsansicht. Lithografie mit Bleistift überarbeitet, um 1925. Von Fritz Kempe. 28,0 x 35,0 cm (Darstellung) / 35,2 x 40,5 cm (Blatt).

Unterhalb betitelt "Tegernsee" sowie zweifach von Hand monogrammiert "FK". Ferner im Stein monogrammiert. Die Ansicht zeigt den berühmten bayerische See aus der Uferperspektive mit einem Teil der bayerischen Voralpen im Hintergrund. Der See ist heute Eigentum des Freistaates und ist ein beliebtes Ausflugsziel. Der Künstler arbeitete warscheinlich vor Ort, da er die typische Schilfflora am Ufer mit einbezog.

Im Ganzen gut erhalten

Künstler


Kempe, Fritz - (1898 Leipzig - 1971 Dresden). Deutscher Maler und Grafiker. Lehre zum Schriftsetzer. Ab 1919 Studium an der Akademie in Leipzig, unter anderem in der Radierklasse von Alois Kolb. Danach als Kunsterzieher und Leiter einer Buchbinderei tätig. 1942 Ernennung zum Professor. Kriegsverlust eines Großteils seiner Werke. 1952 Umzug nach Dresden.

Zuordnung


Tegernsee, Ortsansichten Bayern, Landkreis Miesbach, Alpenvorland

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.