Kelheim „Kelheim”

Gesamtansicht - Kurbayerischer Atlas
Kupferstich, 1687
8,1 x 14,1 cm (Blatt)
13,4 x 19,4 cm (Trägerpapier)

60,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Kelheim"

Historische Ortsansicht. Kupferstich, 1687. Von Johann Ulrich Kraus. 21,0 x 32,7 cm (Darstellung ) / 32,5 x 39,3 cm (Blatt).

Aus: Ertl, Anton Wilhelm: Chur-Bayerischer Atlas. Das ist: Eine Grundrichtige, Historische, und mit vielen schönen Kupfern und Land-Karten gezierte Abbildung, aller in dem hochberühmten Chur-Hertzogthum Ober- und Nieder-Bayern, auch in der Obern Pfalz ligenden vortrefflichen Städten, Märkt, und theils Schlösser, samt deroselben Ursprung, Fortpflanzung und andere merkwürdigste Bayrische Denk-Sachen, alle aus dem unverfälschten Grund der Antiquität enthalten.. (Augsburg/Nürnberg: 1687 - 1705)

Innerhalb der Darstellung oben mittig im Schmuckbanner betitelt und mit einem Wappen links versehen, oberhalb der Ansicht rechts nummeriert. Malerische Ansicht von Kelheim aus dem Kurbayerischen Atlas von Krauss und Ertl.

Blatt schmalrandig beschnitten und auf ein Trägerblatt kaschiert, Leicht gebräunt und berieben. Insgesamt in einem gutem Erhaltungszustand.

Künstler


Kraus, Johann Ulrich - (1655 Augsburg - 1719 ebenda), auch Kraus, Krause oder Krausse, war ein deutscher Zeichner, Kupferstecher und Verleger. Kraus entstammte einer altansässigen Künstlerfamilie in Augsburg. Lehre bei bei Melchior Küsel, ein Schüler von Matthäus Merian d.Ä.. Nach mehrjährigem Aufenthalt in Wien Eintritt in den Augsburger Verlag von Küsel und Heirat der Tochter seines Meisters Johanna Sibylla, die ebenfalls als Kupferstecherin für den Verlag arbeitete.

Zuordnung


Ortsansichten Bayern, Oberpfalz, Cham

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Wir empfehlen auch