Jansong, Joachim „zu Christa Wolf leibhaftig”

-
Radierung, 2004
38,6 x 28,4 cm (Darstellung)
50,4 x 37,8 cm (Blatt)

120,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„zu Christa Wolf leibhaftig"

Moderne Künstlergrafik. Radierung, 2004. Von Joachim Jansong. Zustandsdruck. 38,6 x 28,4 cm (Darstellung) / 50,4 x 37,8 cm (Blatt).

Rechts unterhalb der Darstellung in Bleistift von Hand signiert und datiert "Jansong 04". Links betitelt "zu Christa Wolf leibhaftig" und mittig bezeichnet "2. Zustand". Die Arbeit zeigt eine fotorealistische Darstellung mit Utensilien der modernen technischen Medizin im Kontrast zu den Naturkräften, die hier durch einen Baumstamm symbolisiert sind. In der für den Künstler typischen Komposition, die bevorzugt collagiert und mehrdimensional fotografisch wirken. Interessante grafische Interpretation im frühen 2. Zustand vor der Auflage.

Insgesamt sehr gut erhalten.

Künstler


Jansong, Joachim - (*1941 Berlin, lebt und arbeitet Berlin). Deutscher Grafiker und Illustrator. 1957-60 Studium an der Hochschule für Bildende Künste Dresden (HfBK). 1961-66 Studium der Fotografie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB) bei Heinz Föppel und Albert Kapr. 1969 Oberassistent an der HGB, Gründer und Leiter der Klasse für Fotografik ebenda. 1992 zum Professor berufen. 2004 Emeritierung. Bevorzugte Bildtechnik Jansongs ist die Montage, mit der er sich der Vielschichtigkeit seiner Themen nähert. Dabei fließen Fotos und Dokumente im Siebdruckverfahren in seine Arbeiten ein. In den 1970er Jahren Aufarbeitung des Nationalsozialismus mit dem Ziel, ein eindimensionales Geschichtsbild zu korrigieren. 2004 Radierzyklus zu 'Leibhaftig' von Christa Wolf.

Zuordnung


Medizin, Hochschule für Grafik und Buchkunst Leipzig (HGB), Grafik der DDR, Bäume

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Wir empfehlen auch