Hamburg „Ansicht von dem Platz der Alten Börse”

Teilansicht -
Tonlithographie, weißgehöht, 1842
20,1 x 29,5 cm (Darstellung)
30,0 x 42,0 cm (Blatt)

120,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Ansicht von dem Platz der Alten Börse"

Historische Ortsansicht. Tonlithographie, weißgehöht, 1842. Von Otto Speckter. 20,1 x 29,5 cm (Darstellung) / 30,0 x 42,0 cm (Blatt).

Mittig unterhalb der Darstellung betitelt, sowie mit der Künstlerangabe "Lith v. Speckter & Co." und der weiteren Angabe "Hamburg, bei Hoffmann & Campe" unterhalb des Titels versehen. Einzelne Gebäuderuinen innerhalb der Darstellung unten beschriftet. Das Blatt stammt aus einer Serie von Stichen, die die verheerenden Folgen des großen Brandes von Hamburg im Jahre 1842 graphisch für die Ewigkeit festhalten sollten. Hier sind die Ruinen des alten Krahns, der Börsenhalle, der Nikolaikirche, des Commerziums und der Rathauswache abgebildet.

Kanten minimal gebräunt. Im Randbereich leicht stockfleckig und griffspurig. Alle 4 Ecken angestoßen. Verso Reste früherer Montage. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar.

Künstler


Speckter, Otto - (1807 Hamburg - 1871 ebenda) war ein deutscher Zeichner, Lithograph, Radierer und Buchillustrator. 1834 übernahm er die lithographische Anstalt seine Vater, Johannes Michael Speckter. Zunächst fertigte er zahlreiche Lithographien an, widmete sich aber später der Illustration von Büchern.

Zuordnung


Hansestadt, Hamburg

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.