Hamburg „Vue du Paterre du Prince de Hambourg”

Guckkastenblatt -
Kupferstich, alt koloriert, um 1760
25,2 x 39,4 cm (Darstellung / Einfassungslinie)
32,5 x 52 cm (Blatt)

1.280,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Vue du Paterre du Prince de Hambourg"

Historische Ortsansicht. Kupferstich, alt koloriert, um 1760. Von Jacques Chéreau. 25,2 x 39,4 cm (Darstellung / Einfassungslinie) / 32,5 x 52 cm (Blatt).

Oberhalb der Darstellung spiegelverkehrt betitelt, unterhalb bezeichnet "Vue du Parterre du Prince de Hambourg, en Allemagne, et d'une partie de la Ville". Darunter Verlegeradresse "A Paris chez J. Chereau (...)". Gezeigt wird linkerhand eine barocke Gartenanlage, mit Personenstaffage, hieran anschließend ein Kanal oder Fleet, hieran zahlreiche stattliche Häuser, in der Ferne einige Türme der Stadt. Mit kräftigem Kolorit.

Im Randbereich fingerfleckig und verbräunt. Dennoch schönes, breitrandiges Blatt.

Künstler


Chéreau, Jacques - (1688 Blois -1776 Paris). Französischer Kupferstecher und Verleger von Guckkastenblättern. Nach einer einjährigen Lehre zum Guckkastenblatt-Stecher in London arbeitete Chéreau zunächst zusammen mit seinem älteren Bruder François Chéreau (1680-1729), der bei den bedeutenden Kupferstechern Pierre Drevet (1663?1738) und Gérard Audran (1640-1703) gelernt hatte. Im Anschluss führte er vorerst allein einen Kupferstich-Verlag im Pariser Druckerviertel an der Rue Saint-Jacques, später arbeitete er unter anderem mit seinem Schwiegersohn James Gabriel Huquier (1725-1805) zusammen, mit dem er eine Tapetenmanufaktur gründete. Nach Chéreaus Tod führte sein Enkel Jacques-François Chéreau (1742-1794) das Unternehmen unter dem Namen des Großvaters fort. Jacques Chéreau und sein Bruder gelten als Koryphäen auf dem Gebiet der Guckkastenblätter, sie zählen zu den erfolgreichsten und produktivsten Pariser Verlegern ihrer Zeit.

Zuordnung


Hafenstadt, Guckkasten & Guckkastenblätter, Gartenarchitektur, Gartenanlage, Brücke, Boote, Barock (Stilepoche)

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.