Gottscheina „Gottscheina”

Leipzig - Sachsens Kirchen-Galerie
Kreidelithographie, 1844
14 x 19,3 cm (Darstellung / Einfassungslinie)
14,0 x 17,8 cm (Darstellung / Einfassungslinie)

40,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Gottscheina"

Historische Ortsansicht. Kreidelithographie, 1844. 14,0 x 17,8 cm (Darstellung / Einfassungslinie).

Aus: Sachsens Kirchen-Galerie. Die Inspectionen Leipzig und Grimma. (Dresden: Hermann Schmidt 1844), Bd. 9.

Unterhalb der Darstellung im Stein bezeichnet, links "N.d.Nat. gez.v. G. Täubert", mittig "Gottscheina", rechts "Stdr. v. F.A. Renner". Ortsansicht mit der Dorfkirche der ehemals selbständigen Gemeinde Gottscheina, die zunächst nach Hohenheida und Seehausen eingemeindet wurde und heute zu Leipzig gehört.

Blattkanten gebräunt. Ganzseitig stockfleckig. Reste früherer Montage an der oberen Kante. Insgesamt in einem mäßigem Erhaltungszustand.

Zuordnung


Kreisfreie Stadt Leipzig, Gerichtsamt Taucha, Amt Leipzig

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.