Freiburg im Breisgau „Freiburg im Brisgau”

Umgebungskarte - Panoramaansicht
Kupferstich, koloriert, um 1740
49,0 x 57,2 cm (Darstellung)
53,7 x 62,8 cm (Blatt)

900,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Freiburg im Brisgau"

Historische Ortsansicht. Kupferstich, koloriert, um 1740. Von Matthäus Seutter. 49,0 x 57,2 cm (Darstellung) / 53,7 x 62,8 cm (Blatt).

Über der Darstellung zweisprachig betitelt "Grund Riß der Stadt und Festungen Freiburg im Brisgau am obern Rhein gezeichnet und verlegt von Mattheus Seutter Kayserl. Majest. Geographus in Augsburg". Darunter mit einer Erläuterungskartusche. Die Ansicht nochmals betitelt "Freiburg im Brisgaw". Die Karte zeigt die Stadt im Grundriss mit den alten Befestigungsanlagen und der direkten Umgegend. Dekoriert ist die Ansicht mit einer schönen Himmelsrose, dem Stadtwappen und einem Meilenzeiger. Die untere Panoramaansicht, mit zwei allegorischen Figurationen eingesäumt, zeigt die Stadt aus der Anhöhe mit dem Verlauf der Dreisam. Sehr dekorative Barockvedute mit dezentem Flächenkolorit in einem zeitgenössischem Druck auf Bütten des 18. Jahrhunderts.

Mit der normalen Verlagsbugfalte. Obere Blattkante ist angerändert. Minimal fleckig. Im Ganzen gut erhalten.

Künstler


Seutter, Matthäus - (1678 Augsburg - 1757 ebenda). Deutscher Kartograf und Kupferstecher, Gründer der Druckerei und des Verlages Seutter. Begann 1697 eine Lehre bei Johann Baptist Homann in Nürnberg, arbeitete danach im Augsburger Verlag von Jeremias Wolff. Gründete um 1710 seinen Verlag, in dem über 500 Landkarten, Globen und Atlanten entstanden. Seutter hat seine Karten hauptsächlich selbst nach Vorlagen anderer Kartografen graviert. Für das künstlerische Beiwerk der Kartuschen zog er Augsburger Künstler wie Martin Gottfried Crophius, Melchior Rhein oder Gottfried Rogg heran. Die bekanntesten Werke Seutters sind der "Atlas Geographicus" von 1725, der "Grosse Atlas" von 1734 sowie der Taschenatlas "Atlas minor" von 1744.

Zuordnung


Ortsansichten Baden-Württemberg, Breisgau, Befestigungsanlagen, Barock

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.