Frankfurt am Main „Stadt Frankfurt”

Gesamtansicht - Belagerungsplan
Kupferstich, um 1645
25,0 x 35,0 cm (Darstellung)
34,5 x 39,4 cm (Blatt)

750,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Stadt Frankfurt"

Historische Ortsansicht. Kupferstich, um 1645. Von Wolfgang Endter. 25,0 x 35,0 cm (Darstellung) / 34,5 x 39,4 cm (Blatt).

Oberhalb in der Darstellung betitelt "Dess Heiligen Römischen Reichs Stadt Franckenfurt Contrafait, In der Zeit der Belägerung. Anno M.D.L.II.". Unterhalb mit der ausführlichen Legende. Seltene Ansicht aus der halben Vogelperspektive. Die Darstellung zeigt die Belagerung der Stadt im Jahre 1552 durch Protestantische Reichsfürsten um Moritz von Sachsen gegen Kaiser Karl V., die drei Wochen anhielt und erfolgreich abgewehrt werden konnte. Obwohl die Stadt selbst protestantisch war, hielt sie trotzdem dem Kaiser die Treue und stellte sich gegen den Fürstenaufstand. Mit den detaillierten Kriegsszenen um den Verlauf des Main Flusses.

Mit den normalen Verlagsbugfalten. Unauffällige Druckfalten. Im Ganzen gut erhalten.

Künstler


Endter, Wolfgang - (1593 Nürnberg - 1659 ebenda). Deutscher Buchhändler und -drucker. Sohn von Georg Endter, Buchbinder u. -händler in Nürnberg. Beteiligte sich nach seiner Lehrzeit im Ausland am väterlichen Geschäft und brachte es trotz der Nöte des 30jährigen Krieges durch Anschaffung moderner Druckpressen zu großem Aufschwung. 1641 erlangte Endter von Herzog Ernst dem Frommen das Privileg für die Kurfürsten-Bibel (auch Weimarer Bibel), die in zahlreichen Neuauflagen mit Holzschnitt- oder Kupferstichillustrationen eine der verbreitetsten protestantischen Bibelausgaben wurde. Daneben widmete er sich auch lutherischer Gebets- und Andachtsliteratur.

Zuordnung


Ortsansichten Hessen, Militaria, Main (Fluss), Kaiser Karl V., Belagerungen, Befestigungsanlagen

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.