Frankfurt am Main „Das Steinerne Haus zu Frankfurt”

Altstadtansicht -
Farblithographie, um 1843
19,4 x 17,3 cm (Darstellung)
39,1 x 29,3 cm (Blatt)

180,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Das Steinerne Haus zu Frankfurt"

Historische Ortsansicht. Farblithographie, um 1843., nach Ludwig Lange. 19,4 x 17,3 cm (Darstellung) / 39,1 x 29,3 cm (Blatt).

Unterhalb der Darstellung betitelt "Das Steinerne Haus zu Frankfurt a. M. Maison gothigue (1464) a' Francfort a. M." sowie den Künstler- und Verlagsangaben "Nach der Natur gez. v. Lange", "Gedr. v. Hanfstaengel in München" und "Auf Stein gez. v. Borum". Ferner "Frankfurt a. M. bey C. Jügel". Das Steinerne Haus, früher auch Haus Bornfleck genannt, ist ein historisches Gebäude in der Altstadt von Frankfurt am Main. Es steht in der Braubachstraße 35, Ecke Markt. Vor allem durch seine mittelalterliche Architektur hebt es sich von anderen Gebäuden der Altstadt ab. Das Haus ist der letzte noch existierende bürgerliche Profanbau seines Typs in Frankfurt. Heute beherbergt das Haus den Frankfurter Kunstverein. Schöne Altstadtansicht im Zeitgeist des Biedermeier.

Insgesamt gut erhalten.

Künstler


Lange, Ludwig - (1808 Darmstadt - 1868 München). Deutscher Architekt, Landschafts- und Architekturmaler, Bruder von Julius und Gustav Georg Lange. Arbeitet mit letzterem zusammen an den 1832 herausgebrachten "Originalansichten der vornehmsten Städte in Deutschland". Veröffentlichte selbst unter anderem 1842 "Der Rhein und die Rheinlande".

Zuordnung


Ortsansichten Hessen, Kunstvereine, Historische Gebäude, Architektur

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.