Esser, Sarah „Traum - In der werdenden Welt ist für unbeteiligte Dritte kein Platz”

-

Artikelnummer: 00109026

Gebrannter Ton, glasiert., 2016
36 cm (Höhe )
30 cm (Breite)

2.800,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Traum - In der werdenden Welt ist für unbeteiligte Dritte kein Platz"

Gebrannter Ton, glasiert. Höhe: 36 cm, Breite: 30 cm.


Figuratives Werk der Berliner Künstlerin, welches durch seinen expressiven Ausdruck in Mimik und Gestik besticht. Der Blick der Figur ist wie im Traum nach oben in die Ferne gerichtet. Der gebrannte, glasierte Ton ist von weißer Farbe und zeigt Strukturen der Formung durch die Künstlerin auf.

Versand nur nach Absprache.

Künstler


Esser, Sarah - 1977 in München geboren. Die Künstlerin arbeitet und lebt in Berlin und ist sowohl bildhauerisch als auch zeichnerisch tätig. Esser begann 1997 an der Sorbonne in Paris Kunstgeschichte und Archäologie zu studieren. Sie wurde dort in die Bildhauereiklasse von Charles Auffret aufgenommen, welcher an der Ecole Nationale Supérieure des Arts Décoratifs unterrichtete. Hiernach folgten eine Aufnahme in die Bildhauerklasse von Arlette Ginioux im Jahr 1998 sowie ein weitere Fortsetzung ihres Studiums in der Malereiklasse des Pascal Virnadel. Von 1999 bis 2005 studierte Esser an der Kunsthochschule in Berlin Weißensee bei Berndt Wilde. Sie unternahm im Rahmen ihrer Ausbildung unter anderem Studienreisen nach Florenz und Bologna und beendete ihr Studium 2004. 2005 war sie erneut Meisterschülerin bei Wilde im Fachbereich Bildhauerei. Von 2009-2011 lehrte Esser selbst dort.

Zuordnung


Bildhauerei, Ton, Berliner Künstlerin, Skulptur

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.