Enzensberger, Johann Baptist „Die Wächterinnen des Lichts”

-
Mezzotinto / Schabkunstblatt & Radierung, um 1750
29,4 x 42,3 cm (Darstellung)
36,2 x 48,4 cm (Blatt)
44,0 x 60,5 cm (Passepartout)

350,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Die Wächterinnen des Lichts"

Historische Künstlergraphik. Mezzotinto / Schabkunstblatt & Radierung, um 1750. Von Johann Baptist Enzensberger. 29,4 x 42,3 cm (Darstellung ) / 36,2 x 48,4 cm (Blatt) / 44,0 x 60,5 cm (Passepartout).

Unterhalb der Darstellung mit dreispaltigen Erläuterungstext in Latein. Darunter mit den Vermerken links "Negotion Academice excudit Vienna et Aug. Vind.", mittig "Cum Gratia et Privilegio Sac. Caes Maiestatis" und rechts "Ioan Baptista Enzensberger sculpsit" versehen. Durch die schöne und weiche Manier der Schabkunst wird hier eine atmospherische Nachtszene dargestellt. Eine Gruppe junger, mit Lorbeerkränzen geschmückter Frauen erscheint vor dem Haus eines jungen Herren mit ihren Öllampen und bringen ihm das Licht für die Nacht.

Blattkanten minimal gebräunt. Geringfügig stockfleckig. Im Randbereich leicht angeschmutzt. Insgesamt in einem gutem Erhaltungszustand. - Hinter einer Schutzfolie, in einem Karton-Passepartout montiert.

Künstler


Enzensberger, Johann Baptist - (1733 in Sonthofen im Allgäu - 1773 in Augsburg) war ein deutscher Historien- und Porträitmaler sowie Radierer. Nach seinen ersten Lehrjahren der Malerei im Allgäu wanderte er nach Italien aus, um in Venedig und Rom seine Ausbildung zu vertiefen. Kehrte nach Süddeutschland zurück, ließ sich in Augsburg nieder und entfaltete eine vielseitige Tätigkeit auf unterschiedlichen Gebieten. Als Sujet bevorzugte Enzensberger vor allem die Allegorien, Historien, Heiligendarstellungen und Portraits.

Zuordnung


Schabkünstler

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.