Elstra „Elstra in Oberlausitz”

Eckardtisches Tagebuch - Zittauisches Tagebuch
Kupferstich, um 1780
19,2 x 15,6 cm (Darstellung / Einfassungslinie)

120,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Elstra in Oberlausitz"

Historische Ortsansicht. Kupferstich, um 1780. Von Friedrich Eckarth. 19,2 x 15,6 cm (Darstellung / Einfassungslinie).

Unterhab der Darstellung betitelt und bezeichnet, Textfeld mit der Inschrift: "Die Seifen Blase platzt, Schönheit und Putz vergehet. Das rührt den Eitlen nicht, weil er sich gern betrügt. Der Doktor und sein Narr für Geld uns Nasen drehet Und wir, wir lachen nur, wenn er uns recht belügt." Aus: Eckardtisches monathliches Tage-Buch, einem Monatsheft, in dem unterschiedliche Themen behandelt werden, u.a. Ereignisse in Deutschland und der Welt, Kriegs- und Reiseberichte, politische Vorfälle, Lokalberichte sowie eine kurze Beschreibung des jeweils abgebildeten Ortes. Oben dargestellt das Panorama von Elstra, darunter mittig das Wappen mit der Bezeichnung "Die von Borck" sowie links und rechts die Verbildlichung des Psalms "Wie habt ihr das Eitle so lieb".

Papier mit Altersspuren, minimalst fleckig und berieben. Ingesamt gut erhalten, sehr selten.

Künstler


Eckarth, Friedrich - (1687 Herwigsdorf bei Zittau - 1736 ebenda). Deutscher Häusler und Leinweber sowie Chronist seiner Zeit. Als Sohn eines Gärtners und Leinwebers erhielt er nur unregelmäßig Unterricht an der Dorfschule und arbeitete bereits als Kind in der Landwirtschaft. Dennoch entwickelte er ein waches Interesse für historische und theologische Schriften und erlangte schon in seiner Jugend eine große Belesenheit. Seine besondere Aufmerksamkeit galt der Heimatgeschichte, zu der er in den Jahren zahlreiche Abhandlungen verfasste, u.a. die Chroniken der Dörfer Eckersberg, Olderdorf, Pethau, Harthau und Klein-Schönau (1731-33). Als sein Hauptwerk gilt das "Eckardtische Tagebuch", auch "Zittauisches Tagebuch", eine 16-seitige Monatsschrift, die von 1731 bis 1895 unter mehrfach wechselnden Titeln erschien, "darinnen die vornehmsten Todesfäle, Vermählungen, Geburten, Promotionen, Feuerbrünste, Wasserschäden, Erdbeben, Windstürme, Donnerwetter, Luftzeichen, Mordthaten, Selbstmorde, Executionen, Schiffbrüche, Kriegs- und Friedensbegebenheiten, nebst allerhand andern seltsamen Denkwürdigkeiten von Monat zu Monat, von Tag zu Tag aus den Zeitungen und andern glaubwürdigen Nachrichten, auch theils aus eigner Erfahrung den Historien-Liebhabern zur Lust und zum Nutzen colligiret".

Zuordnung


Stadtansichten Sachsen, Landkreis Bautzen

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.