Deutschland „Hydrographia Germaniae”

Hydrographische Karte - Homann
Kupferstich, koloriert, um 1720
48,0 x 57,3 cm (Darstellung)
52,5 x 60,4 cm (Blatt)

150,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Hydrographia Germaniae"

Historische Landkarte. Kupferstich, koloriert, um 1720. Von Johann Baptist Homann. 48,0 x 57,3 cm (Darstellung) / 52,5 x 60,4 cm (Blatt).

Rechts unten innerhalb der Darstellung in der Kartusche betitelt und mit dem Künstlervermerkt "Baptista Homani Noribergae" versehen. Oben links in einer Kartusche mit Widmung versehen. Detailreiche Gewässerkarte von Deutschland mit den Flussläufen. Mit allegorischer Kartusche mit Flussgöttern, Nymphen und an den Wasserläufen spielenden Putti.

Blatt leicht gebräunt und im Randbereich leicht geschmutzt. Mit Randläsuren und kleinen Papierrissen im Randbereich. Original Verlagsbugfalte. Im Ganzem gut erhalten.

Künstler


Homann, Johann Baptist - (1664 Oberkammlach - 1724 Nürnberg). Deutscher Kartograph, Verleger und Kupferstecher. Gründete 1702 seinen Verlag in Nürnberg. Lieferte etwa 200 Karten, darunter 1716 den 'Großen Atlas über die ganze Welt' und 1719 den 'Atlas methodicus'. Fertigte auch Armillarsphären und andere mechanische Kunstwerke. Homann wurde mit seinen qualitätsvollen, aber preiswerten Drucken der bedeutendste Herausgeber von Landkarten und Atlanten in Deutschland. 1715 wurde er Mitglied der Königlichen Akademie der Wissenschaften zu Berlin und Kaiserlicher Geograf am Hof Karls VI. Der Verlag wurde von seinem Sohn Johann Christoph Homann weitergeführt.

Zuordnung


Landkarte, Deutschland, Flusslauf, Flussläufe

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.