Deuchar, David „Der Quacksalber”

-
Radierung, um 1803
16,6 x 12,6 cm (Darstellung)
18,7 x 14,1 cm (Blatt)

180,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Der Quacksalber"

Historische Künstlergrafik. Radierung, um 1803. Von David Deuchar, nach Adriaen van Ostade. 16,6 x 12,6 cm (Darstellung ) / 18,7 x 14,1 cm (Blatt).

In der Platte signiert "Av Ostade inv. D. Deuchar fec.". Interessante interpretative Genredarstellung eines Quacksalbers im niederländischen 17. Jahrhundert nach der bekannten Szene van Ostades. Klarer Druck auf Velinbütten der Zeit mit umlaufend 5 mm Rand um die Plattenkante.

Ingesamt guter Zustand.

Künstler


Deuchar, David - (um 1743 bis um 1808 Edinburgh). Schottischer Kupferstecher. Veröffentlichte 1803 in Edinburgh zwei Quardbände mit Kupferätzungen und Radierungen nach Rembrandt, Ostade und Bega.

Ostade, Adriaen van - (1610 Harlem - 1685 ebd.). Niederländischer Maler und Radierer. Schüler von Frans Hals. Wie Rembrandt nutzte er in seiner Malerei die Steigerung und Gegenüberstellung von Hell und Dunkel (Chiaroscuro) im Raum, um eine Steigerung der Dramatik zu erzielen. Er zählt zu den Vertretern der Genremalerei, der in meist humoristischen Szenen das Leben der einfachen Leute wiedergibt.

Zuordnung


Quacksalber, Medizingeschichte, Grafik des 19. Jahrhundert, Arzt

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Wir empfehlen auch
Heilkunde. - Die kranke junge Frau.

Heilkunde. - "Die kranke junge Frau".

60,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand