Bause, Johann Friedrich „Louisa Augusta”

-
Kupferstich, 1791
29,0 x 21,0 cm (Darstellung)
30,8 x 22,5 cm (Blatt)

200,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Louisa Augusta"

Historische Künstlergraphik. Kupferstich, 1791. Von Johann Friedrich Bause. 29,0 x 21,0 cm (Darstellung ) / 30,8 x 22,5 cm (Blatt).

In der Darstellung betitelt "Louisa Augusta Cron Prizessin von Daenemarck und Norrwegen". Unterhalb datiert und mit den Künstlerangaben versehen "A. Graff pinx. J. A. Bause sculps. 1791". Galantes Porträt der Monarchin im Oval. Typische Arbeit Bauses nach Anton Graff, dekoriert mit den Landeswappen. Dekoratives Porträt im Zeitgeist des Klassizismus. Guter Druck auf Bütten des 18. Jahrhunderts mit allseits mindestens 3 mm Rand um die Plattenkante. Louise Auguste Prinzessin von Dänemark (1771 - 1843) war offiziell die Tochter des Königs Christian VII. von Dänemark und Caroline Mathilde von Großbritannien.

Im Ganzen gut erhalten.

Künstler


Bause, Johann Friedrich - (1738 Halle an der Saale - 1814 Weimar). Deutscher Kupferstecher und Radierer. Früh verwaist, autodidaktisches Studium der Kunst, wobei er sich an Johann Georg Wille orientierte. 1759 unter Johann Jacob Haid in Augsburg tätig, wo Anton Graff ein Porträt von ihm malte. 1763 Heirat mit Henriette Charlotte Brünner in Halle. Ging 1766 nach Leipzig, wo er Professor für Kupferstich an der Kunstakademie wurde und sich zu einem der besten Porträtstecher seiner Zeit ausbildete. Seit 1786 Ehrenmitglied der Preußischen Akademie der Künste in Berlin. Als um 1809 sein Augenlicht nachließ, fertigte er einen letzten Stich von seinem Schwiegersohn.

Zuordnung


Porträt, Klassizismus, Dänemark

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.