Anhalt „Saxones Anhaldini”

Adelsstammbaum -
Kupferstich, um 1612
39,5 x 54,0 cm (Darstellung)
44,1 x 60,0 cm (Blatt)

340,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Saxones Anhaldini"

Historische Ansicht. Kupferstich, um 1612. Von Dominicus Custos. 39,5 x 54,0 cm (Darstellung) / 44,1 x 60,0 cm (Blatt).

In der Kartusche betitelt "Landtgravii Hassiae Incliitiss et Illustrissimis Principibus. Landtgraviis Hassiae D. D. D.". Die Stadtansicht im Schriftband betitelt "Cassel". Verso mit der typografischen Beschreibung. Genealogisch sehr interessanter Stammbaum der Fürsten von Anhalt, beginnend mit dem Stammvater Albert. Der Zeitraum des Baumes umfasst die Geschichte von 1152 bis 1596. Das opulente Blatt wird durch die schöne Kartusche, den Landes- und Fürstenwappen, diversen Allegorien sowie einer staffierten Landschaft und einer Phantasiestadt dekorativ ergänzt. Guter Druck in sorgfätigen Kolorit.

Mit der normalen Verlagsbugfalte. Minimale Randläsuren. Im Ganzen gut erhalten mit nur leichten Lagerspuren.

Künstler


Custos, Dominicus - (um 1560 Antwerpen - 1612). Flämischer Maler und Kupferstecher. Emigrierte um 1579 als Protestant nach Augsburg. Gemeinsam mit dem Humanisten Marcus Henning gab er verschiedene Porträtsammlungen mit lateinischen Inschriften und Begleittexten heraus: "Fuggerorum et Fuggerarum Imagine" (1593), "Tirolensium principum comitum" (1599). Sein umfangreichstes Werk stellt das "Atrium heroicum" (1602-04) in vier Teilen mit 171 Porträts wichtiger Persönlichkeiten der Zeit dar.

Zuordnung


Stammbaum, Anhalt, Adelshäuser

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.


Wir empfehlen auch