Alexisbad (Harzgerode) „Alexisbad”

-
Lithografie über Tonplatte, 1852
11,3 x 17 cm (Darstellung)
17,4 x 23,6 cm (Blatt)

60,00 €
inkl. USt. , zzgl. Versand

Werk


„Alexisbad"

Historische Ortsansicht. Lithografie über Tonplatte, 1852. Von Gustav Frank. 11,3 x 17 cm (Darstellung) / 17,4 x 23,6 cm (Blatt).

Aus: Hoffmann, Franz : Das malerische und romantische Anhalt. Ein Album enthaltend die Beschreibung, Geschichte, Sagen des Landes.. (Dessau: August Stange 1852)

Unterhalb betitelt mit "Alexisbad" sowie den Künstlerangaben "N. d. Nat. gez. u. lith. v. (d.h. nach der Natur gezeichnet und lithografiert von) G. Frank" sowie "Verlag u. Eigentum v. C. Aug. Stange in Dessau" sowie "Druck v. Gebr. Waldow in Berlin". Malerische Ansicht der Kuranlagen von Alexisbad. Nachdem 1766 das Wasser des Stollens erstmals auf seine Heilkraft untersucht wurde, verwendete man es zwei Jahre später aufgrund seines Eisen-, Bittersalz- und Kocherde-Gehalts erstmals für Kuren. Aus Mangel an Gästen musste der Kurbetrieb 1772 jedoch einstellen werden. Unter Herzog Alexius untersuchte man das Wasser 1809 erneut und empfahl es wegen seines Iod-, Fluor- und Eisengehaltes. Der wieder auflebende Kurbetrieb führte zur Gründung einer Brunnendirektion, Errichtung einer Badeanstalt, einer Spielbank und schließlich zur Entstehung von Alexisbad.

Blatt v.a. im Randbereich minimal fleckig. Insgesamt gut erhaltenes Exemplar.

Künstler


Frank, Gustav - (1819 Stralsund - 1886 Dessau). Lithograf, Landschaftsmaler und Zeichner, tätig in Dessau. Von ihm sind über 90 großformatige Veduten bekannt, die deutsche Städte in der nachbiedermeierlichen Zeit detailgetreu und mit malerischem Blick darstellen.

Zuordnung


Ortsansichten Sachsen-Anhalt, Landkreis Harz, Kurbad / Kurbäder, Kuranlage, Harz

Bitte melden Sie sich an, um einen Tag hinzuzufügen.